Archive for the ‘Kinder’ Category

Typische Vornamen der Oberschicht, gibt es sie?

Freitag, Januar 20th, 2017

Die Welt ist voller Klischees: Kaum hat man ihr Licht erblickt, erhält man einen Vornamen, der einen individuell identifiziert, ständig begleitet und jede Menge Assoziationen weckt. Dessen sollten sich junge Eltern bewusst sein und sich im Vorfeld genau überlegen, ob sie ihr Kind tatsächlich Chantal, Jeremy, Justin oder Kevin nennen wollen.

Vom berühmten Zitat „Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose“ oder vom Buchtitel „Schantall, tu ma die Omma winken!“ abgesehen, steht fest, dass bestimmte Vornamen schnell mal mit Bildungsferne und Verhaltensstörungen verbunden werden.

Das war schon immer so

Gibt es typische Vornamen der Oberschicht?

Die Vornamensgebung erfolgt soziologischen Studien zufolge in gewissen Wellenbewegungen: Zuerst gibt die soziale Oberschicht ihren Neugeborenen Vornamen, die vermeidlich etwas besonders sind. Über den Vornamen soll eine Abgrenzung zum einfachen Volk erzielt werden. In der Folgezeit gibt auch die Unterschicht ihren Kindern die gleichen Vornamen – bald gelten diese als „gewöhnlich“.

Die Oberschicht sucht nun nach neuen Vornamen. Dabei greift sie auf ungebräuchliche und alte Namen zurück. Bereits im 16. Jahrhundert hatte sich zudem die Erteilung von Doppelnamen etabliert. Irgendwann hatten dann alle Kinder mehrere Vornamen und die Oberschicht sah sich genötigt, erneut Einzelnamen zu erteilen. Also löst in Hinblick auf die Vornamen eine Modewelle die andere ab.

Fifi-Trixibelle an Bord

Uncyclopedia, Wikipedias satirisches Pendant, stellt fest, dass es wohl eine krankhafte Unfähigkeit gibt, menschliche Vornamen an den menschlichen Nachwuchs zu verteilen. Kimberly Sue, Chiara Valentina Chayenne, Tyson Toni, Leonie-Jeanette oder Horst-Kevin sind einige Beispiele für Namen, die Anlass zu fröhlichem Vornamen-Bashing geben.

Zu finden sind die eigenartigen Namen in diversen Geburtsanzeigen oder auf den bunten Heckscheibenaufklebern auf den Autos der vermeintlichen Unterschicht.

Die Paten

Vorsichtig ausgedrückt ist der Ruf dieser Vornamen schlecht. Daran sind Umfragen schuld, die Lehrer auf die Aussagekraft der Vornamen ihrer Schüler hin befragten.
Die Ergebnisse waren relativ eindeutig: Während Lukas, Sophie, Alexander, Marie oder Maximilian freundlich und leistungsorientiert sind, gelten Chantal, Angelina, Leonie, Justin, Mandy oder Kevin als ungebildet und verhaltensauffällig.

Die Studie zum Thema Vornamen, die übrigens fast ausschließlich aus dem englischsprachigen Raum stammen, gilt seitdem in den gut betuchten Kreisen und in verschiedenen Medien als Vorwand, diese Vornamen als Unterschicht-Namen einzuordnen.

Tatsächlich ist zu erkennen, dass die sogenannte Oberschicht nicht mehr als Vorbild der sogenannten kleinen Leute gilt. Diese Vorbildfunktion haben längst die Medien Musik, Film und TV übernommen – daher auch die Dominanz des Amerikanisch-Englischen innerhalb der Unterschicht. So waren es in den 1990er Jahren Filme wie „Kevin allein zu Hause“ oder auch Justin Timberlake und Justin Bieber oder Angelina Jolie und Miley Cyrus, die heuer als Namenspaten deutscher Kinder herhalten müssen.

Der Hang zum Zweitnamen dient meist dem Zweck, sich von den anderen Kindern aus der Nachbarschaft abzuheben – woraus Namensgebilde wie Ashley-Rhianna, Brandon Phoenix, Fee-Christin, Rocco Mike oder Elvis Jan entstehen.

Der Irrtum

Nachgewiesen ist, dass es in Deutschland keinesfalls mehr Unterschichten-Kevins mit Verhaltensauffälligkeiten gibt als beispielsweise Maximilians oder Pauls. Der Anschein wird lediglich dadurch erweckt, dass der Vorname Kevin in den 1990ern so beliebt war. Damals standen Kevin und Chantal in der Top 10 der beliebtesten deutschen Vornamen.

Es wäre falsch, die Vornamen dauerhaft in die Schublade „Unterschicht“ zu verfrachten. Denn sie waren einmal so sehr positiv wahrgenommen worden und wer weiß schon, ob das nicht in kommenden Jahren wieder so sein wird?

Jetzt schon sind die Vornamen eindeutig besser als ihr Ruf, wie man am Beispiel Kevin sehen kann.

Gut geboren und hübsch

Der Vorname Kevin geht zurück auf die irische Form „Caoimhín“. Dies heißt so viel wie „gut geboren und hübsch“.

Um 1950 tauchte Kevin in Deutschland zum ersten Mal auf und wurde bis in die 1960er hinein als typischer Vorname in bessergestellten Familien vergeben. In die Mittel- und die Unterschicht zog Kevin erst in den 1990ern mit Kevin Costner und mit „Kevin allein zu Haus“ ein.

Sprachwissenschaftler weisen dem Vornamen Kevin mit den Vokalen i und e ein hohes Maß an Harmonie zu. Dieser Wohlklang ist in Deutschland ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Vornamen.
Bei Jason, Simon, Jonathan oder Jeremy verhält es sich ähnlich. Diese Namen biblischen Ursprungs sind derzeit in der Unterschicht verbreitet und gerade ihres Ursprungs wegen keinesfalls negativ besetzt.

Die Wirkung des Namens

Den Kindern dürfte die Wirkung ihrer Vornamen kaum selbst klar sein, Probleme können sie dennoch machen. So gibt es Beispiele, dass Arbeitnehmer ihres Vornamens wegen benachteiligt werden.
Am Beispiel des Vornamens „Ali“ können durchaus gefährliche Vorurteile im öffentlichen Leben erwartet werden, die sowohl rassistisch begründet sein können als auch auf eine Zugehörigkeit zur sogenannten Unterschicht hinweisen.

Andererseits gibt es kein kollektives Namenbewusstsein der Ober- und der Unterschicht. Vielmehr assoziiert man eher mit bestimmten Vornamen Attraktivität, Jugendlichkeit und Dynamik, mit anderen Vornamen dagegen Dummheit und Alter – Wahrnehmungen, die sich auch bald schon wieder ändern können.

 

Fazit: Ob hässlich oder dynamisch, ob alt oder jung, ob Kevin oder Maximilian – wie so oft ist auch hier alles im Fluss. Vornamen der Unterschicht orientieren sich gerade an Sängern und Filmstars und die sogenannte Oberschicht kramt derzeit im Fundus alter deutscher Vornamen: Carl, Wilhelm, Minna, Heinrich und Friedrich deuten auf höhere soziale Schichten hin. Der Vorname „Otto“ gilt überall als niedlich, was vor einiger Zeit nicht denkbar war. Auch bei den Vornamen steht fest, dass sich beständig die Moden ändern. Demnach gibt es weder spezielle Vornamen der Oberschicht noch solche der Unterschicht.

Homepage:

www.vorname.com/ratgeber

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Typische Vornamen der Oberschicht, gibt es sie?


Vorlesen hat positive Wirkung auf die Entwicklung von Kindern

Sonntag, November 15th, 2015

Eine Studie zeigt, dass regelmäßiges Vorlesen Kindern Vorteile bringt. Vorlesen unterstützt die persönliche Entwicklung eines Kindes, die Eltern-Kind-Beziehung wird gestärkt, die Kinder sind in der Schule erfolgreicher und ihr soziales Empfinden und Verhalten wird positiv beeinflusst. Vorlesen ist eine Investition für Leben!

Die Vorlesestudie ist ein Projekt, das seit 2007 jährlich gemeinsam von der „Stiftung Lesen“, der „Deutsche Bahn Stiftung“ und der Wochenzeitung „Die Zeit“ durchgeführt wird. Mit wechselnden Themen wird das Vorleseverhalten in Deutschland erforscht und ausgewertet.
Es wurden für die Vorlesestudie 2015 vom Feldinstitut Iconkids & Youth 524 acht- bis zwölfjährige Kinder und ihre Mütter persönlich befragt. Die Untersuchung ist somit maßgebend für Familien und Kinder im Vorlesealter.

 

Vorlesen und Erfolg in der Schule hängen zusammen

Die Ergebnisse der Vorlesestudie, welche am 09.11.2015 von den Initiatoren und der Studienleiterin in Berlin vorgestellt wurden, brachten zum Vorschein, dass rund 70 Prozent der acht- bis zwölfjährigen Kinder aller Bildungsschichten, denen täglich vorgelesen wurde, im Fach Deutsch eine gute oder sogar sehr gute Note hatten. Auch in anderen Fächern wie Sachkunde/Biologie und Kunst oder in Mathematik und der ersten Fremdsprache haben sie besser abgeschnitten als gleichaltrige Kinder, denen wenig oder gar nicht vorgelesen wird.

Auch über die schulischen Leistungen und das Wohlbefinden in der Schule wurden die Mütter und Kinder befragt. Ihren Angaben zufolge gehen 83 Prozent der Kinder, denen täglich vorgelesen wird, sehr gerne in die Schule. Bei den wöchentlich belesenen Kindern sind es 67 Prozent und von den Kindern, denen nicht vorgelesen wird nur 43 Prozent.
Gute Leistungen in der Schule wurden von 84 Prozent der Mütter bestätigt, die ihren Kindern täglich vorlesen. Von den weniger belesenen Kindern sind 63 Prozent und von den Kindern, denen niemand vorliest gerade noch 32 Prozent gute Schüler …unabhängig vom Bildungshintergrund der Familien.

Die Leiterin des Institus für Lese- und Medienforschung Simone Ehmig teilte mit: „Tägliches Vorlesen unterstützt Kinder auch dann in ihrer Entwicklung, wenn die Eltern kein Abitur und keinen Hochschulabschluss haben. Jeder Vater und jede Mutter sollte diese Möglichkeit nutzen, um das eigene Kind zu fördern.“

Vorlesen fördert soziale Kompetenz bei Kindern

Bei Kindern, deren Eltern ihnen regelmäßig vorlesen, ist der allgemeine Gerechtigkeitssinn besonders ausgeprägt und sie sind häufiger darum bemüht, andere in die Gemeinschaft zu integrieren. Vorlese-Kinder werden öfter als fröhlich und selbstbewusst beschrieben und sie sind für andere da, wenn es denen nicht gut geht. Sie teilen mit anderen Kindern und sie können Geheimnisse für sich behalten.
Diese Erkenntnis war für Antje Neubauer von der Deutschen Bahn Stiftung der Anlass, um die Wichtigkeit des Vorlesens zu verdeutlichen. Sie teilte mit: „Diese Kinder sind zupackend und aktiv. Sie haben die Chance, sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln. Sie sind eher bereit, in ihrem späteren Berufsleben Verantwortung zu übernehmen und kreativ Dinge voranzubringen.“

Die Bekanntgabe der Ergebnisse der Vorlesestudie 2015 wurde von den Initiatoren auch genutzt, um zur Teilnahme am 12. Bundesweiten Vorlesetag aufzurufen, der dieses Jahr am 20. November stattfindet 

 

Artikel-Quelle:

www.vorname.com/

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Vorlesen hat positive Wirkung auf die Entwicklung von Kindern


Problem: Ein gebrauchtes Smartphone für die Tochter

Sonntag, Dezember 14th, 2014

Wer Kinder hat, weiß, was es alles für Wünsche gibt, die erfüllt werden wollen. Einem Grundschulkind kann man heute eigentlich ein Handy oder Smartphone nicht verwehren. Erstens haben alle Kinder aus der Klasse eines und zweitens ist es halt auch praktisch, sein Kind erreichen zu können bzw. von seinem Kind angerufen werden zu können. Ich hatte also kapituliert und meiner Tochter ein Smartphone versprochen. Aber, das muss ich zugeben, ein neues Smartphone im Laden zu kaufen, war mir zu teuer und einen festen Vertrag mit 2 Jahren Laufzeit wollte ich auch nicht eingehen. Der Ausweg?
Ich hatte vor, ein gebrauchtes Handy oder Smartphone in einem guten An- und Verkauf in Berlin zu erstehen und dieses mit einer Prepaid-Karte mit 20,00€ Guthaben zu füttern. Also fragte ich einige Freunde und Bekannte, ob sie nicht einen Tipp hätten, wo man ein gutes gebrauchtes Smartphone erstehen könne. Ich hatte 2 Adressen in Berlin und ging in der Mittagspause da mal hin. Der erste Laden wirkte auf mich nicht gerade vertrauenserweckend. Vor dem Laden standen komische Leute rum und im Schaufenster, das auch schon ziemlich lange nicht mehr geputzt wurde, lagen mehr oder weniger verstaubte Handys. Der Eindruck von außen war so schlecht, dass ich nicht mal reinging. Schon etwas genervt ging ich am nächsten Tag zu dem anderen empfohlenen Laden, wobei ich da bereits keine großen Erwartungen mehr hatte. Umso mehr wurde ich überrascht. Ein heller, freundlicher Laden mit 2 sehr freundlichen und kompetenten Mitarbeitern. Ich erklärte meinen Wunsch, Handy für die 10-jährige Tochter, gebraucht und nicht zu teuer. Man zeigte mir verschiedene Modelle wie Samsung Galaxy, HTC One und iphones. Meine Tochter meinte noch, falls es irgendwie geht, sollte es ein iphone sein, weil auch ihre beste Freundin eins hat. Das sind dann die Kriterien, wonach man sich ein Smartphone aussucht. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich ihr ein iPhone schenken könnte, die Dinger sind halt auch gebraucht noch relativ teuer. Der Händler bot mir ein iPhone 4 an, das wirklich sehr gepflegt aussah und dem man sogar ein neues Glas eingebaut hatte. Er wollte 180,00€ dafür mit 6 Monaten Garantie. Mir schien der Preis sehr fair zu sein und weil ich wusste, wie sehr sich meine Tochter über das iPhone freuen würde, griff ich zu. Der Inhaber des An-und Verkaufladens setzte mir gleich noch eine Prepaid-Karte ein, sodass das iPhone sofort einsatzbereit war. Meine Tochter flippte fast aus, als ich ihr das iPhone 4 überreichte, sie hatte nicht damit gerechnet, dass sie das bekommen würde. Ich war zufrieden, außerdem hatte ich jetzt nicht nur eine zuverlässige Adresse für gebrauchte Smartphones in Berlin, der An- und Verkauf hatte auch gebrauchte Laptops, Notebooks und Tablets im Angebot, sondern auch einen Laden, der bei allen gängigen Smartphones die Displays, Touchscreens und einzelne Bauteile für wenig Geld austauschen konnte.

Tags: , , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Problem: Ein gebrauchtes Smartphone für die Tochter


Anforderungen an den Kindergartenbedarf

Montag, August 11th, 2014

Durch Kindergartenbedarf werden Kindergärten, Krippen, Räume für Krabbelgruppen, Schulhorte und Reha-Einrichtungen so ausgestattet, dass sie den Kindern als sicherer Erfahrungs- und Spielraum dienen können. Nicht zu vergessen sind die nötigen Accessoires und Utensilien, die zum Essen, Windeln und Schlafen dazugehören und allesamt sicher und qualitativ hochwertig sein müssen.

Kindergartenbedarf schafft eine bestimmte Atmosphäre

Die Ausstattung eines Gruppenraumes, der die Basis für die Aktivitäten der Kleinen darstellt, schafft eine ganz bestimmte Atmosphäre, die als essenziell gilt. Das Wort „Wohlfühlatmosphäre“ greift hier sicher zu kurz, kennzeichnet jedoch einen wichtigen Teilbereich, denn wohlfühlen müssen sich Kinder und Erzieherinnen auch. Geborgenheit ist ein wichtiges Moment für die Kinder, Sicherheit ist unabdingbar, und zwar auf jedem Quadratzentimeter und bei jedem Einrichtungsstück – vom kleinsten Spielzeug bis zu Tischen, Stühlen und Schränken. Weitere Eigenschaften sollten Farbenfreude und Anregungspotenzial sowie Abwechslungsreichtum sein. In all ihren Entwicklungsstufen müssen die Kinder immer wieder gern in die Einrichtung wollen, die so toll ausgestattet ist und in der sie sich entsprechend ihren Bedürfnissen aktiv bewegen oder auch zurückziehen können. Beides ist für die individuelle Entwicklung der kleinen Persönlichkeiten wichtig.

Räume für Kinder schaffen

Mit der richtigen Ausstattung stellen sich bestimmte Räume für Kinder her, die diese benötigen, etwa ein „Nestraum“ oder eine „Höhle“ aus weichen, bunten Schaumquadern, in die sich kleine Jungen mit großem Vergnügen zurückziehen, ein Bällebad, in dem sie sich drehen und kugeln können, oder eine Mini-Rutsche im Raum, auf der sie ihren Bewegungsdrang ausleben können. Vormalige Krabbler erforschen mit zunehmender Mobilität immer mehr ihre Umgebung und benötigen dabei die richtige Raumausstattung. Sie ziehen sich hoch, richten sich an Tischen und Spielschränkchen auf, versuchen ihre ersten Schritte und hantieren mit ihren Spielgeräten. Dabei entdecken sie die Vielfalt des umgebenden Raumes. Nach den ersten Schritten lassen sich kleine Eroberer nicht mehr aufhalten. Nun kriechen, krabbeln, laufen, klettern und rutschen sie, sie verstecken sich und fangen sich gegenseitig. Das dient dem Ausprobieren, nötigen Untersuchungen der Umgebung und dem intensiven Beobachten, durch das die Jüngsten ihre Umwelt neugierig erfühlen und erforschen.

Funktionelle Materialien

Jedes Spielzeug für die Kinder, aber auch alle Einrichtungsgegenstände, Besteck, Teller und Gläser werden auf ihre Funktionalität untersucht. Diese Dinge müssen daher sicher sein, die Kinder stecken sie in den Mund und probieren gelegentlich, ob die schönen Sachen härter sind als der Kopf des Spielgefährten. Also müssen die Kindereinrichtungen sämtliche Materialen in all ihrer Funktionalität aus elastischem, nach Möglichkeit weichem, jedoch auch belastbarem Material bestellen. Damit experimentieren, spielen, forschen, bauen und basteln die Kinder, sie sammeln ihre ersten wichtigen Lebenserfahrungen. Ihre Spielpartner werden zunehmend interessanter für sie, erste Freundschaften entstehen. Die Tage erscheinen den Kindern immer spannender. Funktionelles und dabei höchst sicheres Material bei der Kita-Ausstattung trägt sehr maßgebend dazu bei.

Anforderungen an den Kindergartenbedarf

Alle Gegenstände und Materialien einer Kita oder Krabbelgruppe, des Spielzimmers einer Tagesmutter oder einer Reha-Einrichtung müssen qualitativ hochwertig, TÜV-zertifiziert, wirksam und unbedenklich sein. Die Beschaffenheit soll robust, die Verarbeitung exakt, die Form anregend und ansprechend ausfallen. Das garantiert die größtmöglichen Spielmöglichkeiten und Lerneffekte für die Kinder. Langlebigkeit und Vielseitigkeit gelten als essenziell, jede Anschaffung soll einigen Generationen von Kindergartengruppen (Kindergartenbedarf) dienen, ohne dass die intensive Nutzung nach einigen Jahren sofort sichtbar wird. Moderne Angebote auf dem Sektor tragen diesen Anforderungen Rechnung.

Bharat Chhabra

 

Original-Quelle:

http://www.online-artikel.de/article

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Anforderungen an den Kindergartenbedarf


Keine Angst vor schlechten Noten!

Donnerstag, April 17th, 2014

Wie Sie das Zwischenzeugnis nutzen können:

Nichts beruhigt Eltern von Schulkindern so sehr wie gute Noten. Und kaum etwas bestimmt mehr über den Schulerfolg als eine gute Beziehung zwischen Lehrer, Schüler und Eltern. Warum also nicht beim nächsten Elternsprechtag mit dem Teamworken beginnen? Die Strategien sind dabei je nach Zeugnistyp verschieden. (mehr …)

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Keine Angst vor schlechten Noten!


Selber machen: Bauanleitung für ein Schaukelpferd

Dienstag, April 15th, 2014

Zu den absolut klassischen Spielzeugen gehört das Schaukelpferd, mit dem schon Generationen groß geworden sind. Ein Schaukelpferd aus Holz wirkt immer warm und ist immer verfügbar.

Als erstes wird der 5-cm-Raster auf das Holz übertragen, denn er ist ein wichtiges Hilfsmittel bei der zeichnerischen Übertragung der Konturen für die Seitenteile und den Kopf. Bevor die beiden Kopfteile angezeichnet und ausgesägt werden, müssen sie mit UHU-Holz Expressleim verleimt werden, und anschliessend werden die Rasterlinien mit einem Schwing- oder Exzenterschleifer entfernt.

Mit einer Oberfräse, in die ein Viertelstabfräser mit Anlaufring eingespannt ist, werden die Kanten der ausgesägten Einzelteile abgerundet. Nicht nur der Pferdekörper, sondern auch das Sattelrückenteil und die Fußstütze. Damit das Kind später eine körpergerechte Stütze hat, muss das Sattelrückenteil an der Unterkante leicht abgeschrägt werden.

In der Gehrungslade wird die Griffstange mit einer Feinsäge sauber abgesägt und anschließend an den Enden abgerundet. Mit einem in der Borhmaschine eingespannten 25 mm Forstnerbohrer wird ein Loch in den Pferdekopf gebohrt, damit die Griffstange eingesetzt werden kann.

Nun ist ein Schlitz im vorderen Sitzteil und im vorderen Querstück einzusägen und mit dem Stecheisen auzustemmen. Diese Aussparung wird für den Kopf gebraucht. Die Einzelteile des Schaukelpferds werden nun zusammengefügt. Der an den langen Kanten abgeschrägte Sitz wird mit UHU-Holz Expressleim auf die Querstücke geleimt. Bevor die großen Seitenteile angebracht werden, sind mit einer leicht schräg gestellten Stichsäge Schlitze für die 18 mm starke Fußstütze einzuarbeiten. Nun werden der Kopf, die Fußstütze, die Seitenteile und das Sattelrückteil ebenfalls eingeleimt. Unter der Sitzfläche erhält der Kopf eine Verstärkung mit zwei eingeleimten Dreiecksleisten. Die Seitenteile sollten während der Trocknungszeit mit Schraubzwingen fest an den Pferdekörper gepresst werden. Das Schaukelpferd ist nun fast fertig und alle Teile sind zweimal mit Klarlack zu streichen, damit die Holzstruktur richtig zum Tragen kommt. Auszusparen ist dabei der Gurt- und Sattelbereich. Mit Buntlack wird entsprechend der Zeichnung oder nach Beliebendas Sattelzeug und kleine Feinheiten aufgetragen. Mit Ringösenschrauben und Schlüsselringen werden die Zügel montiert und aus einem aufgedröselten Seil kann ein Schwanz hinten angeklebt werden. (mehr …)

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Selber machen: Bauanleitung für ein Schaukelpferd


Großbritannien plant angeblich Netzfilter für Haushalte mit Kindern

Dienstag, April 15th, 2014

In Großbritannien sollen künftig auf Rechnern in Haushalten mit Kindern Pornographie-Filter eingerichtet werden. Von derartigen Plänen der Regierung Cameron berichtete die Daily Mail am vergangenen Samstag. Demnach soll künftig jeder, der einen neuen Rechner kauft oder einen Vertrag für einen neuen Internetanschluss abschließt, vor der Nutzung gefragt werden, ob es im Haushalt Kinder gibt. Wird dies bejaht, werde der Nutzer durch einen Prozess geführt, in dessen Verlauf Netzfilter eingerichtet werden. Bei der Beantwortung der Fragen könne beeinflusst werden, wie strikt die Filter letztlich sind. (mehr …)

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Großbritannien plant angeblich Netzfilter für Haushalte mit Kindern


Die eigenen vier Wände kindersicher machen

Freitag, November 15th, 2013

Wenn das erste Mal Nachwuchs ansteht, gibt es einige Dinge zu bedenken. Neben der Einrichtung des Kinderzimmers, der Anschaffung von Kinderwagen, Maxi Cosi und Co. müssen werdende Eltern außerdem daran denken, die eigenen vier Wände kindersicher zu machen. Babys bewegen sich zwar in der ersten Zeit kaum alleine, doch spätestens sobald das Krabbeln losgeht, müssen entsprechende Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Da sich in Deutschland jährlich rund 300.000 Kinder im Haushalt verletzen, sollte Sicherheit immer vorgehen. Dazu müssen die folgenden Aspekte eingehalten werden, die für die ganze Wohnung, das Haus und auch den Garten gelten. (mehr …)

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Die eigenen vier Wände kindersicher machen


Sind Sie mehr als zehn Stunden in der Woche mit dem Thema Schule beschäftigt?

Mittwoch, Oktober 16th, 2013

Hausaufgaben kontrollieren, Vokabeln abfragen, bei der Vorbereitung des Referates helfen – sind Sie mehr als zehn Stunden in der Woche mit dem Thema Schule beschäftigt? Machen Sie mit bei unserer Umfrage!

Nicht wenige Eltern schulpflichtiger Kinder haben oft das Gefühl, dass sie selbst noch einmal die Schulbank drücken müssen: Denn ohne ihre Mithilfe beim Lernen, bei den Hausaufgaben oder bei der Vorbereitung von Referaten ist das Pensum für ihren Nachwuchs kaum noch zu bewältigen. Und so wird in vielen Familien nach dem Feierabend am heimischen Küchentisch noch gepaukt, abgefragt und erklärt (mehr …)

Tags: , , ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Sind Sie mehr als zehn Stunden in der Woche mit dem Thema Schule beschäftigt?


Wie groß ist eine Kinderportion?

Samstag, Oktober 5th, 2013

Viel wichtiger als Zahlen ist eine ausgeglichene Energiebilanz. Diese ist gegeben, wenn Ihr Kind sich gesund entwickelt und sein Körpergewicht innerhalb des Normbereichs liegt. Dieses wird bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen vom Kinderarzt oder der Kinderärztin geprüft.

3 oder 5 Mahlzeiten?

Der Magen eines Kindes ist noch klein und er kann nur kleine Portionen aufnehmen. Mit drei Hauptmahlzeiten pro Tag kommen Kinder deshalb zu kurz. Sie lassen sich beim Essen zudem leicht ablenken, ihr Appetit und das Hungerempfinden sind unregelmäßig. Kinder profitieren also von abwechslungsreichen und gesunden Zwischenmahlzeiten. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Wie groß ist eine Kinderportion?


Reiseübelkeit bei Kindern – Was hilft, wenn ein Kind an Reiseübelkeit leidet?

Freitag, September 20th, 2013

Sommerzeit, Ferienzeit, Reisezeit,… und ab geht’s in den Urlaub!

Die ganze Familie freut sich, endlich zusammen in Urlaub fahren zu können und das Urlaubsziel steht auch bereits fest. Jedoch ist die Fahrt zum Urlaubsort für viele Kinder und auch Erwachsene wortwörtlich ein „Übel“, nämlich dann, wenn sie unter Reiseübelkeit leiden. Etwa zehn Prozent aller Menschen haben mit Reiseübelkeit zu kämpfen. Besonders oft sind Kinder ab dem zweiten und bis zum zwölften Lebensjahr davon betroffen und es handelt sich bei den betroffenen Kindern eher um Mädchen als um Jungen. Säuglinge leiden gar nicht unter Reiseübelkeit, denn bei ihnen ist der Gleichgewichtssinn noch nicht vollständig ausgeprägt. Bei den Erwachsenen leiden grundsätzlich Frauen häufiger an Reiseübelkeit als Männer, denn Frauen sind besonders gefährdet während einer Schwangerschaft oder zu Beginn der Menstruation. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Reiseübelkeit bei Kindern – Was hilft, wenn ein Kind an Reiseübelkeit leidet?


Horden im Hot Spot

Donnerstag, September 19th, 2013

Bei meinem letzten Berlinbesuch entspann sich beim Abendessen folgende Debatte: Die mir unbekannte Familie Dingsbums, wohnhaft natürlich in Prenzlauer Berg, bekomme ein neues Kind. „Ist nicht die Möglichkeit!“, wollte ich schon rufen und das Gespräch wieder in interessantere Gefilde lenken, verkniff es mir aber, als im Nachsatz erwähnt wurde, dass es das vierte Kind sei. „Typisch“, sagte jemand. „Jetzt müssen es also vier sein!“ Die Diskussion nahm eine überraschende Kurve. Schon stand der Vorwurf im Raum, dass das Viertkind ja nichts anderes sei als ein Statussymbol und dass die Vielgebärer damit aller Welt ihr in wirtschaftlicher wie privater Hinsicht geglücktes Leben demonstrieren wollten. Sofort wurden weitere Fälle von Vierkind-Familien in die Runde geworfen. Und überhaupt: Drei Kinder seien denen wohl zu normal. Überrumpelt verkniff ich mir ein „Ja, aber“ – schließlich habe ich selbst drei Kinder, wie auch einige meiner Bekannten. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Horden im Hot Spot


Warum das Leben mit Kindern so super ist

Montag, Juli 15th, 2013

Wir beschweren uns über sie, wir verstehen sie nicht, sie sind uns ein bisschen peinlich, sie kommen uns seltsam vor, sie machen Quatsch, sie fragen ständig nach, sie flippen aus. Die Liste der Gründe, warum Eltern manchmal oder auch öfter genervt von ihren Kindern sind, ist lang. Umso schöner ist die Zusammenstellung, die Katja Schnitzler auf süddeutsche.de verfasst hat – nämlich “20 Gründe, warum wir auf den täglichen Wahnsinn nicht verzichten wollen”. Da hängen wir uns einfach hintendran. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Warum das Leben mit Kindern so super ist


Was beachten beim Kauf von einem Fahrradanhänger für ein Baby?

Montag, Juli 8th, 2013

Sie sind begeisterte Radfahrer und seit kurzer Zeit glückliche Eltern. Nun möchten Sie einen Fahrradanhänger kaufen, damit Sie Ihr Kind auch mitnehmen können. Doch welche Kriterien und Details müssen beachtet werden beim Kauf von einem Kinderfahrradanhänger? Sehr zu empfehlen ist, sich vor dem Kauf bei unabhängigen Prüfstellen über aktuelle Testergebnisse der einzelnen Fahrradanhänger zu informieren und sich einen Überblick zu verschaffen. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Was beachten beim Kauf von einem Fahrradanhänger für ein Baby?


Sicheres Babyspielzeug

Mittwoch, Mai 1st, 2013

Holz oder Plastik? Holzspielzeug hat das bessere Image – aber ist es wirklich gesünder als Kunststoff? Sieben Fakten, die beim Kaufen helfen 

Ist Holz eine bessere Wahl als Kunststoff?

In den letzten Jahrzehnten sind die Kontrollen für Spielzeug in Deutschland stetig strenger geworden, die Auflagen höher. Gefährliche Zusätze werden seltener, auch Farben und Lacke sind deutlich weniger schadstoffhaltig als in der Kindheit heutiger Mütter und Väter. Aus beiden Materialien lassen sich tolle Sachen herstellen, aber auch gefährlicher Schrott: Minderwertiges Plastik ist ähnlich gefährlich wie Holz, das beim Spielen splittert. Auf der Positivseite: Holz sieht meistens schöner aus, dagegen lassen sich Kunststoffteile in der Spülmaschine reinigen und sind leichter. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Sicheres Babyspielzeug


Ostereier bemalen und gestalten

Mittwoch, März 6th, 2013

Es ist schön mit seinen Kindern saisonal zu basteln, gerade jetzt steht das Osterfest wieder vor der Tür und was würde da näher liegen als Ostereier zu bemalen.
Wichtig ist es, dass auf die Haltung der Hühner geachtet wird, Eier aus Käfighaltung sollten absolut boykotiert werden. Die Eier aus Boden- oder Freilandhaltung sollten immer frisch sein, damit man nicht an Salmonellen erkrankt.
Natürlich kann man Eier mit Zwiebelschalen oder roter Beete färben. Besonders schön werden die Eier, wenn man eine Nylonstrumphhose über das Ei zieht. Darunter legt man ein Blatt oder eine selbst ausgeschnittene Schablone.
Man kann die Eier mit einem in Zitronensaft getränkten Ohrenstäbchen bemalen. Ob Phantasiegemälde, Muster oder einfach nur ein Graffiti bleibt den kleinen Künstlern selber überlassen.
Dies macht man mit so vielen Eiern, wie man für seine Osterdeko benötigt, sticht ein kleines Loch in das Ei und legt diese dann in kaltes Wasser. Färben kann man mit natürlichen Lebensmitteln oder speziellen Ostereierfarben, wie es Jedem am liebsten ist. Die Eier werden etwa 6 Minuten gekocht, dann mit kaltem Wasser abgeschreckt. Die noch heißen Eier mit einer Scheibe fetten Speck polieren, damit sie besonders schön glänzen.
Auch kann man bereits abgekochte Eier mit Edding bemalen, besonders schön ist ein “Osterhasengesicht”. Aus Pappe schneidet man braune Ohren und weiße Hasenzähnchen aus. Diese klebt man auf das Ei, dann braucht man nur noch mit einem Edding die Augen, Nase und die Schnurrbarthaare malen.
Übernommen aus:
www.heimwerker-tipps.net (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Ostereier bemalen und gestalten


Selber machen: Bauanleitung für ein Schaukelpferd

Mittwoch, Dezember 19th, 2012

Zu den absolut klassischen Spielzeugen gehört das Schaukelpferd, mit dem schon Generationen groß geworden sind. Ein Schaukelpferd aus Holz wirkt immer warm und ist immer verfügbar.

Als erstes wird der 5-cm-Raster auf das Holz übertragen, denn er ist ein wichtiges Hilfsmittel bei der zeichnerischen Übertragung der Konturen für die Seitenteile und den Kopf. Bevor die beiden Kopfteile angezeichnet und ausgesägt werden, müssen sie mit UHU-Holz Expressleim verleimt werden, und anschliessend werden die Rasterlinien mit einem Schwing- oder Exzenterschleifer entfernt.

Mit einer Oberfräse, in die ein Viertelstabfräser mit Anlaufring eingespannt ist, werden die Kanten der ausgesägten Einzelteile abgerundet. Nicht nur der Pferdekörper, sondern auch das Sattelrückenteil und die Fußstütze. Damit das Kind später eine körpergerechte Stütze hat, muss das Sattelrückenteil an der Unterkante leicht abgeschrägt werden.

In der Gehrungslade wird die Griffstange mit einer Feinsäge sauber abgesägt und anschließend an den Enden abgerundet. Mit einem in der Borhmaschine eingespannten 25 mm Forstnerbohrer wird ein Loch in den Pferdekopf gebohrt, damit die Griffstange eingesetzt werden kann.

Nun ist ein Schlitz im vorderen Sitzteil und im vorderen Querstück einzusägen und mit dem Stecheisen auzustemmen. Diese Aussparung wird für den Kopf gebraucht. Die Einzelteile des Schaukelpferds werden nun zusammengefügt. Der an den langen Kanten abgeschrägte Sitz wird mit UHU-Holz Expressleim auf die Querstücke geleimt. Bevor die großen Seitenteile angebracht werden, sind mit einer leicht schräg gestellten Stichsäge Schlitze für die 18 mm starke Fußstütze einzuarbeiten. Nun werden der Kopf, die Fußstütze, die Seitenteile und das Sattelrückteil ebenfalls eingeleimt. Unter der Sitzfläche erhält der Kopf eine Verstärkung mit zwei eingeleimten Dreiecksleisten. Die Seitenteile sollten während der Trocknungszeit mit Schraubzwingen fest an den Pferdekörper gepresst werden. Das Schaukelpferd ist nun fast fertig und alle Teile sind zweimal mit Klarlack zu streichen, damit die Holzstruktur richtig zum Tragen kommt. Auszusparen ist dabei der Gurt- und Sattelbereich. Mit Buntlack wird entsprechend der Zeichnung oder nach Beliebendas Sattelzeug und kleine Feinheiten aufgetragen. Mit Ringösenschrauben und Schlüsselringen werden die Zügel montiert und aus einem aufgedröselten Seil kann ein Schwanz hinten angeklebt werden. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Selber machen: Bauanleitung für ein Schaukelpferd


Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag für frischgebackene Eltern

Dienstag, Oktober 23rd, 2012

Schwangerschaft und Geburt sind geschafft. Mutter und Kind sind wohlauf und dürfen die Klinik oder das Geburtshaus verlassen. Voller Freude auf das neue Familienleben machen sich die jungen Eltern mit dem Baby auf den Weg nach Hause, wo bereits alles vorbereitet wurde, was für den neuen Erdenbürger gebraucht wird und damit sich das Neugeborene wohl fühlen kann. Trotz allem sind Eltern in den ersten Wochen und Monaten in manchen Situationen etwas unsicher. Immer wieder stehen sie vor neuen Problemen, Fragen und Herausforderungen. (mehr …)

Tags: ,
Posted in Kinder | Kommentare deaktiviert für Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag für frischgebackene Eltern